> Kriminalroman von Tomas Cramer



Inhalt


Norderney im Winter. Zwei grausame Morde erschüttern die Insel. Mordopfer sind der ehemalige Chefarzt der Inselklinik und der örtliche Gemeindepfarrer. Als die polizeilichen Ermittlungen ins Stocken geraten, wird Privatermittler Frank Gerdes von seiner Jugendfreundin Antje gebeten, eigene Nachforschungen anzustellen. Gerdes stößt auf Korruption und den schleichenden Ausverkauf der Insel. Seine unorthodoxen Ermittlungsmethoden führen ihn auf eine dreißig Jahre alte Spur aus Missbrauch und Affären. Während Gerdes Stück für Stück das Geflecht entwirrt, gerät er selbst in Lebensgefahr.

-frostland- ist ein feinsinniger Roman über erlittenes Unrecht und versäumte Gelegenheiten. Ein berührender Inselkrimi mit präzisem Blick auf die Wirklichkeit - im besten Sinne gute Unterhaltung.

Nach dem Erfolg des Kriminalromans -Novemberblut- legt Tomas Cramer mit -frostland- den zweiten Fall des Hamburger Privatermittlers Frank Gerdes vor. Erneut trifft Gerdes auf seine Jugendliebe Antje; der grantige Hauptkommissar Deeken und sein junger Kollege Vaske führen auch in diesem Fall die polizeilichen Ermittlungen.




Stimmen zu "frostland"


Dramatik, viele Spuren und eine ungeahnte Wendung machen diesen Krimi zu einem Bestseller!
Wer Krimis mag, wird Tomas Cramer lieben!
Buchbloggerin fallomichelle | amazon.de, Thalia und lovelybooks.de (5 von 5 Sternen)


Ich kann es jedem empfehlen der auch bei Krimis Wert auf einen etwas anspruchsvolleren Schreibstil legt - ein Buch dem man definitiv Zeit widmen sollte, aufmerksames Lesen ist Voraussetzung.
Buchbloggerin Daniela Beilner | amazon.de (5 von 5 Sternen) und Thalia


Mehr davon, jede Seite ein Lese-Highlight!
Buchbloggerin Beate Majewski | amazon.de (5 von 5 Sternen)


Mit seiner herrlich frischen, geradezu ansteckenden Erzählweise und dem lockeren und mit teilweise humorigen Metaphern gespickten Schreibstil nimmt uns der Autor mit auf das winterliche Norderney, wo unter der Oberfläche eine sehr grausame Geschichte schlummert, die einmal angestoßen, mehr als nur ins Brodeln kommt. Damit ist hier eine äußerst spannende Mischung aus fiesen Machenschaften, persönlichen Schicksalen, kritischen Seitenhieben auf gewisse Vorgehensweisen und tollem Lokalkolorit gelungen.
Buchbloggerin Jeannette Lüders | Thalia und amazon (5 von 5 Sternen)


Der Schriftsteller Tomas Cramer hat seinen zweiten Kriminalroman mit dem Titel -Frostland- vorgelegt. Der Ort der Handlung befindet sich auf der Nordseeinsel Norderney, wo während eisiger Winterkälte zwei Morde das beschauliche Inselleben erschüttern. Der Autor Tomas Cramer verleiht seinen Schauplätzen gerne ein Lokalkolorit, das er aus eigenem Erleben gut kennt. Protagonist Frank Gerdes verkörpert einen sympathischen Anti-Helden mit Identifikationspotenzial. Die Schilderung seiner Ermittlungsarbeit und die Beschreibung der Handlungsorte zeichnen sich durch einen hohen Wiedererkennungswert aus. Nicht nur reale Straßenzüge und Gebäude werden authentisch beschrieben, auch die Figuren werden so treffsicher porträtiert, dass der Leser meinen könnte, die eine oder die andere Person bereits zu kennen.
Cramer ist ein Autor mit einem Gespür für Bilder. In präzisen erzählerischen Nahaufnahmen konzentriert er sich auf die Charaktere und deren Beziehungen, er lässt seinen Figuren in den Erzählsträngen Raum, um sich zu entfalten. Ländliche Idylle und ein gediegenes Kleinstadtpanorama verbergen schaurige Abgründe und fördern so manche Überraschung zutage. Die unkonventionellen Ermittlungsmethoden des Frank Gerdes, angereichert mit Humor, pointierten Dialogen und gut dosiertem Nervenkitzel werden zum Lesevergnügen. Cramers Geschichten kommen nicht ganz ohne Action, jedoch ohne blutrünstiges Szenario aus. Für den Autor stehen die psychologischen Hintergründe seiner Charaktere im Vordergrund. Fast immer geht es um verletzte Eitelkeiten, Schuld oder andere Dinge, die tief in der Seele schlummern. Für eine realistisch nachvollziehbare Abbildung seiner Roman-Ideen recherchiert Tomas Cramer intensiv an Orten, Institutionen und in Archiven. So bildet er ein sicheres Fundament für sein literarisches Schaffen. Auch autobiografische Erfahrungen und Begebenheiten fließen in die Texte ein.
Sowohl die Landschaften der norddeutschen Tiefebene als auch die große Weite und Einsamkeit in höheren nördlichen Breiten regen die Vorstellungskraft des Autors zu seinen schaurig-schönen Geschichten an. Die Liebe zur Natur und die Sehnsucht nach klarer, kühler Meeresluft begleiten Cramer seit Kindertagen. Er ist eben ein waschechtes Nordlicht. Sein neuer Roman -Frostland- sollte nicht nur Norderney-Fans neugierig machen: Den Leser des Krimis erwartet gute Unterhaltung im besten Sinne.
Mediengruppe Kreiszeitung


Tomas Cramer schickt seinen Helden auf klug komponierte Ermittlungswege und zeichnet seine Charaktere mit feiner Feder und sicherem Blick für zwischenmenschliche Stimmungen. Es sind vor allem Frank Gerdes' Begegnungen und die einfühlsamen und doch bohrenden Gespräche, die den Leser 'mit rein nehmen' in das große Puzzle, das Stück für Stück das ganze Panorama der Zusammenhänge offenbart.
Literaturtipps | Verlag Münsterland Echo




Buchtrailer "frostland"




Ein Niemeyer-Krimi (CW Niemeyer-Buchverlage), 480 Seiten, ISBN 978-3-8271-9555-5







Information | Registration | Literaturportale

- Niedersächsische Literaturdatenbank (Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur)
- Literaturport
- Autorenwelt
- lovelybooks
- kriminetz
- krimi-couch
- Author Central
- Wikipedia
- Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (Niedersächsische Landesbibliothek Hannover)
- Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig/Frankfurt a.M.




Als eBook erhältlich bei:




. Vita | Kontakt | Lesungen | Gästebuch | Programm